6. September 2021 - Beiträge - Allgemein - Autor

Blooz, Brot und Butter-Mandelkuchen beim Backhaustag der Landfrauen Oberstenfeld

WhatsApp Image 2021-09-05 at 11.17.56

Es war ein super schöner Nachmittag in Gronau- aber von vorne:

An unserem ersten Backhaustag konnten wir mit der Unterstützung von gleich drei Fachfrauen in das Backen im Backhaus eingelernt werden.

Angelika Chevalier, Hauswirtschafterin und begeisterte Bäckerin konnten wir als Referentin für unseren Nachmittag gewinnen. Unterstützt wurde sie von Sylvia Bux und Karin Heidak, die die Vorbereitungen übernommen haben. Mit Martin Bux hatten wir einen Mann am Ofen, der uns eine hervorragenden Glut vorbereitet hatte und all unsere Backwaren im Ofen platzierte.

Gestartet hat Frau Chevalier mit einem salzigen Blooz. Diesen stellte sie aus einem Brotteig – dem „Opa Uwes Brotteig“, her. Nachdem wir viel über die richtige Handhabung von Brotteig, vom Falten und wie formt man eine perfekte Kugel, gelernt haben, ging es ans Belegen. Mit Rahm, Schnittlauch, Lauchzwiebeln und frischen Grieben kamen die 10 Bleche nacheinander in den Ofen. Uwe Chevalier (richtig- der Namensgeber unseres Brotteigs) kontrollierte dabei für uns laufend die Temperatur des Ofens. Bei 330 Grad habe wir die Blooz dann zügig eingeschossen. Bereits nach kurzer Zeit kamen die ersten herrlich duftenden Bleche aus dem Ofen. Nun konnte probiert werden- einfach herrlich!

Unsere Landfrauen hatten immer wieder Fragen zu verschiedenen Themen, die von Angelika alle mit Hingabe und erkennbarer Erfahrung  beantwortet wurden und meist noch mit einem Lacher gekrönt wurden. Eine unterhaltsame Art zu Lernen! Eins wurde uns klar: das Backwerk gelingt nur mit der nötigen Zeit, Geduld und Hingabe.

In der Zwischenzeit wurden aus dem restlichen Teig Brote geformt, die nun bei 270 Grad in den Ofen kamen.

Zum Abschluss kam noch ein herrlicher Hefezopfteig zum Einsatz. Dieser wurde in einem beeindruckend großen Blech ausgeformt und mit einem Butter-Zucker-Mandel Belag bestrichen. Während dieser nun im Ofen bei 180 Grad gebacken wurde, las uns Frau Chevalier aus ihrem Vorwort zum Backbuch „Backen mit Herz und anderen Zutaten“ vor. Ursprünglich war das Büchlein  für ihre Kinder und Enkel gedacht gewesen und nun doch der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Einige unserer Landfrauen kannten bereits das Buch von der bemerkenswerten Frau aus Stimpfach-Weipertshofen.

Immer wieder stoppten Autos und Spaziergänger um zu fragen, was die Landfrauen tolles Backen und ob Sie was probieren oder kaufen könnten.

Es war ein sehr gelungener Nachmittag, der Lust auf Backen im Backhaus gemacht hat und an dem wir die Gemeinschaft miteinander wieder einmal genießen konnten.

Besonders erfreulich war die Tatsache, dass sich alle Teilnehmer/-innen bei der Überprüfung der 3G Abfrage als vollständig geimpft ausweisen konnten.

Weitere Bilder finden Sie in der Rubrik „Galerien“Backen im Backhäusle.