6. August 2020 - Beiträge - Allgemein - Autor

Wanderung durch Wald und Heide in Heilbronn

Bild 3 Treppe

Bei traumhaftem Wetter starteten die Landfrauen ab dem Jägerhaus in Heilbronn mit einer 7 km langen, kurzweiligen Wanderung. Geführt von Gundel Böhm ging es über schattige Waldwege vorbei an mächtigen Schilfsandsteinwänden und eindrucksvollen geologische Schichtwechseln. Spuren über ein halbes Jahrtausend währender Steinbruchnutzung in der Zeit von 1460 bis zum 2. Weltkrieg.  Am größten Steinbruchs Württembergs, dem Jägerhaussteinbruch legten wir eine kurze Pause ein. Wegen seiner landschaftlichen Schönheit ist das Gebiet zum Naturschutzgebiet Schilfsandsteinbruch erklärt worden.

Nach einem kurzen Aufstieg über ein Treppe ging es mit herrlichen Ausblicken über Heilbronn weiter im Schatten des Waldes entlang. Das letzte Stück wanderten wir über eine Heidelandschaft.

Durstig, hungrig und fröhlich erzählend kamen wir nach unserer Rundtour wieder beim Jägerhaus an und kehrten im großen Biergarten ein.

Ein herrlicher Ausflug der Lust auf mehr macht.