16. Januar 2021 - Beiträge - Allgemein - Autor

Rauhnachtgeschichten

img_1560

Mit einer tollen Teilnehmerzahl von 21 Frauen startete unsere Onlineveranstaltung zu den Rauhnächten.

Petra Offergeld berichtete über die Entstehung dieser besonderen Zeit. Viel Brauchtum, Orakel, Magie und Aberglaube ranken sich um diese Tage und Nächte. Dabei steht jede Rauhnacht für einen der folgenden Monate, zum Beispiel die erste Rauhnacht für den Januar,..

Durch Geschichten und Erzählungen versuchten wir in diese Zeit einzutauchen.

Die Pforten der Rauhnächte haben sich nun geschlossen. Die Wilde Jagd ist vorbei, Frau Holle und Frau Perchta ziehen sich zurück und machen den Kräften den neuen Jahres Platz.

Unsere Vorfahren erlebten die Rauhnächte als eine unheimlich, ja gefährliche Zeit. Heute können wir neu lernen diese Zeit als etwas Besonderes zu empfinden: einen Schlussstrich zu ziehen unter Dinge, die wie loswerden möchten, die Dinge zu prüfen, die wir behalten wollen und die Türen weit aufmachen, um neue Dinge in unser Leben zu lassen.

Die Rauhnächte kehren jedes Jahr wieder. Ist es nicht ein gutes Gefühl zu wissen, dass wir jedes Jahr die Chance haben, noch einmal von vorne zu beginnen?